ISSBA-Headerbild
Volltextsuche -> 

Tour De Fair am 13. August 2009 in Imst

Noch nie gehört? Das kann nur an den ausgebliebenen Dopingskandalen liegen! 

Im Unterschied zum großen Namensvetter aus Frankreich geht es bei dieser Radfahrveranstaltung – nomen est omen – durchwegs fair zu: Zum 12. Mal findet heuer rund um den Maria Himmelfahrtstag diese Rundfahrt von Weltladen zu Weltladen statt. 

WeltladenmitarbeiterInnen aus ganz Österreich besuchen ihre KollegInnen umweltfreundlich per Fahrrad. Gemeinsames Anliegen ist es, auf die Weltläden als Fachgeschäfte des Fairen Handels hinzuweisen.

Fair-Trade-Produkte sind heute schon in vielen Supermärkten zu haben. Doch nirgendwo ist das Angebot und die Beratung so umfassend wie in den Weltläden, den Pionieren in Sachen Fairer Handel! Vor ungefähr 30 Jahren entstanden die ersten Weltläden, mit dem Ziel, die Handelsbeziehungen vom Produzenten bis zum Einzelhandel fair zu gestalten und den Benachteiligten in den ärmeren Ländern der Erde mehr Gerechtigkeit zu verschaffen.

Die Tour de Fair ist sozusagen ein Langzeit-Projekt in Jahresetappen. Im Zuge dieser schon mehr als ein Jahrzehnt dauernden Rundfahrt wurden die meisten der heute 89 (!) österreichischen Weltläden angefahren.

Dieses Jahr war die Tour  vom 11. bis 15. August in Vorarlberg und Tirol unterwegs auf der Strecke: Bludenz – Schruns – Bieler Höhe – Landeck – Imst – Hahntennjoch – Reutte – Innsbruck – Hall – Schwaz – Wörgl.

Am 13. August war Station in Imst!

 
Verein ISSBA in Zusammenarbeit mit:
Marktgemeinde Reutte
Diese Maßnahme wird aus Mitteln des AMS-Tirol und des Landes Tirol gefördert!
Ihre Online-Spende für den Verein ISSBA